Bauten des Bildungswesens


GRg Parhamerplatz, Wien 17

projektdatenblatt

Das Schulgebäude besteht aus einem um 1900 entstandenen Altbau und einem in den 1950er Jahren erfolgten Zubau. Das Gebäude war in vielerlei Hinsicht sanierungsbedürftig. Abgesehen vom schlechten Zustand der baulichen Substanz waren Brandschutzmaßnahmen (fehlende Brandabschnitte, fehlende Fluchtstiegen) im gesamten Haus notwendig. Funktionelle Mängel mussten ebenfalls behoben werden.
Die erforderlichen Maßnahmen wurden in drei verschiedenen Bauabschnitten zwischen 1999 und 2002 durchgeführt, gegliedert in strukturelle Verbesserungsmaßnahmen, Erhöhung des Sicherheitsstandards, sowie Fassaden- und Blechdachsanierung. Trotz der umfangreichen Baumaßnahmen wurde der Schulbetrieb während der gesamten Bauzeit aufrecht erhalten.
Die durchgeführten Baumaßnahmen umfassten u.a.:

  • Errichtung einer Hauptstiegenanlage im bestehenden Innenhof des Altbaus
  • Überdachung des o. a. Innenhofs mit einem Glasdach
  • Absenkung von Windfang, Aula und Festsaal auf Strassenniveau
  • Neugestaltung des Festsaals mit Theaterbühne
  • Einbau eines Lifts zwischen Alt- und Neubau (jeweils um einen Halbstock versetzt)
  • Einbau von Brandschutztüren und einer Brandrauchentlüftungsanlage
  • Allgemeine Funktionssanierung des Gebäudebestands einschließlich der Fassade
  • Neugestaltung der Außenanlagen