Forschung


„VITA NOVA“ – Nachhaltiges Entwicklungskonzept im Stift Zwettl

Die europäischen Klöster sind von der Außenwelt weitgehend abgeschlossene Orte, die mit der Kirche und den anschliessenden baulichen Anlagen und Freiräumen eine architektonische Einheit bilden. Durch neue inhaltliche Aufgaben und notwendige wirtschaftliche Aktivitäten sollen nun Konzepte entwickelt werden, um über die zukünftigen Nutzungen der Baulichkeiten von Klöstern und deren Freiräume nachzudenken. Besonders die Frage, wie in Zukunft ähnliche Klöster in Ost und West durch konkrete bauliche und strukturell ökonomische Maßnahmen besser in der Region verankert werden können und dadurch bessere Chancen haben zu bestehen, soll betrachtet werden.

Gemeinsam mit StudentInnen aus den Donaustaaten und mit VertreterInnen aus Wissenschaft, Verwaltung und Kirche, werden in einem kommunikativen Lernprozess Lösungsansätze für eine zukünftige Entwicklung der Nutzungen im Stift Zwettl untersucht.